Michael in den Blue Mountains

Markteinführung heißt anpacken!

Seit einigen Wochen bin ich jetzt schon für BORA in Australien unterwegs. Im Laufe dieser Zeit standen auch immer wieder eher schlichte, operative Aufgaben an. Aufgaben, die für mich eine willkommene Abwechslung zum Büroalltag sind und einfach von uns erledigt werden müssen, weil es sonst niemanden gibt. (mehr …)

Ein sportlicher Handschlag

Mit Motivation in die Gründer-Garage 2014

Zusammen mit dem Alumnus Michael Haas und meinem Schulfreund Marcel Hofmann, arbeite ich momentan an actified, einem sozialen Netzwerk, in dem sich Freizeitsportler mithilfe einer modernen, kartenbasierten App spontan und einfach über Events zum Gruppensport zusammenfinden können. Mit diesem Projekt nehmen wir an der aktuellen Spielrunde des Ideenwettbewerbs Gründer-Garage 2014 teil, dessen Votingphase noch bis zum 26. September andauert. (mehr …)

Michael Haas markiert den Sitz eines Retailers

Wie bauen wir zu dritt einen Kundenservice für Australien auf?

Das ist im Moment für BORA in Australien eine der entscheidenden Fragen. Mit seinen fast 8 Millionen Quadratkilometern ist Australien immerhin 21,5 mal so groß wie Deutschland. Das bedeutet natürlich auch extreme Anforderungen an den Kundenservice: Wie werden Ersatzteile möglichst effizient geliefert? Wie wird sichergestellt, dass Monteure und Retailer das entsprechende Know-How für eine qualitative Kundenbetreuung haben? Wer führt Reparaturen durch? Einfach in ein Auto setzen und hinfahren ist in einem so riesigen Land leider nicht möglich. (mehr …)

Michael Haas in Sydney

Die erste Woche vorbei und kein Ende in Sicht!

Gerade habe ich meine erste Arbeitswoche hier in Sydney hinter mir und die Eindrücke sind einfach überwältigend: Der australische Winter ist nicht weit weg vom deutschen Sommer, meine Kollegen haben mich sofort super aufgenommen und bei den Aufgaben und Projekten, die hier für BORA anstehen, ist kein Ende in Sicht. (mehr …)

Michael Haas bei BORA

Für BORA nach Downunder: Es geht los!

In wenigen Minuten geht mein Flieger nach Sydney und meine Praktikumszeit bei BORA APAC Pty Ltd in Australien wird beginnen. Vor zwei Wochen war ich nochmals in der Deutschland-Niederlassung von BORA und habe in einem letzten Briefing mit der Marketing Abteilung neue Instruktionen, aber vor allem viel Freiraum für Eigeninitiative erhalten. Es ist unglaublich beeindruckend wie viel mir die Kolleginnen und Kollegen bei BORA zutrauen und wie sehr sie mich darin bekräftigen eigene Ideen mit einzubringen. Ich werde sicherlich alles daran setzen diesem Vertrauen in mich gerecht zu werden.
(mehr …)

Mitgliederversammlung und Bundesfinale 2014

Die jährliche Mitgliederversammlung unseres Alumnivereins fand dieses Jahr zusammen mit dem Bundesfinale des Deutschen Gründerpreis für Schüler am 2. Juli in Hamburg statt.

Um uns vorher gemütlich über die aktuellen Neuigkeiten auszutauschen, trafen wir uns zu Beginn zum Mittagessen im urigen Anno 1905. (mehr …)

Wettbewerb und Wirklichkeit: „Authentisch sein!“

Diese erste Ausgabe unserer neuen Interviewreihe „Unternehmerisches Denken und Handeln“ ist aus aktuellem Anlass dem Wettbewerbsfinale des Deutschen Gründerpreis für Schüler gewidmet. An dieser Stelle ist Dominik Dahlhaus, Mitglied der Gründerpreis-Jury und Vorstandsvorsitzender unseres Vereins, im Gespräch mit Persönlichkeiten der Unternehmer- und Gründerszene. Dieses Mal sind die renommierten Business Angels Dr. Holger Berg vom Wuppertal Institut und Markus von Blomberg, Geschäftsführer der Mello GmbH, zu Gast, um über die Merkmale überzeugender Geschäftskonzepte und den Unterschied zwischen Wettbewerb und Gründungsrealität zu sprechen.

Herr von Blomberg, als Business Angel helfen Sie jungen Gründern beim Aufbau ihres Unternehmens mit Ratschlag, Kontakten und Finanzierung. In welchem Stadium der Unternehmensgründung sollte sich ein Gründerteam mit einem Business Angel treffen?
(mehr …)

Michael Haas bei BORA

Vorgeschmack auf mein Praktikum bei BORA

2012 nahm ich mit 4 Freunden am Deutschen Gründerpreis für Schüler teil, lernte dabei ungemein viel und hatte eine unvergessliche Zeit. Daraufhin beschloss ich mit anderen Teilnehmern den Alumniverein zu gründen, um unsere Kontakte aufrecht zu erhalten und den Wettbewerb zu unterstützen. Jetzt habe ich dank des Gründerpreises und des Vereins die Möglichkeit erhalten, ein Auslandspraktikum bei der BORA Lüftungstechnik GmbH zu absolvieren. (mehr …)

Teilnehmer des Junior Accelerators 2014Teilnehmer des Junior Accelerators 2014

Gründerpreis vorbei und dann?

Vergesst eure Ideen nicht einfach. Macht weiter. Ihr wisst nicht wie? Alleine fühlt ihr euch zu unsicher? – Der Junior Accelerator Baden-Württemberg bietet die perfekte Lösung für euch!

Ein Jahr lang werdet ihr von der Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge – ifex – des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und der Universität Mannheim betreut. In drei Bootcamps in Stuttgart, Freiburg und Mannheim bekommt ihr über das Jahr hinweg Training in verschiedenen Bereichen, die für die Gründung erforderlich sind. Zum Jahresende habt ihr die Möglichkeit, den eigenen Businessplan vor Kapitalgebern vorzustellen. (mehr …)

onapply

Unternehmensgründung im Studium? – Kein Problem!

Auf unserem Treffen in Frankfurt durften wir am vierten Januar die Gründer des Unternehmens onapply, Malte Weiss und Timur Özcan, sowie ihre Kommunikationschefin Katja Lesche begrüßen. Diese referierten über ihr Konzept und die bisherige Unternehmensentwicklung. Danach stellten sie sich unseren Fragen.

Mit onapply sind Malte Weiss und Timur Özcan in der Personalberatungsbranche tätig. Sie suchen über gezielt platzierte Stellenanzeigen die besten Bewerber und sortieren diese für ihre Kunden vor. Zudem bietet onapply Unternehmen Unterstützung bei Online-Bewerbungsverfahren an. Wie die Gründer erklärten ist onapply besonders durch den Kauf großer Anzeigenkontingente mit Mengenrabatt gegenüber unternehmenseigenen Personalabteilungen kostengünstiger. (mehr …)